Freitag, 7. Februar 2020

VORWORT DES PRÄSIDENTEN

Raymond Knigge_hermes.jpg

Digitalisierung mit menschlichem Gesicht

Raymond Knigge, Präsident und Gründer der Interiman Group, ist angesichts des Rekordumsatzes im letzten Jahr, die der Konzern entgegen der Markttrends verzeichnete, hoch erfreut. Aber dieses ausgezeichnete Finanzergebnis stellt seiner Meinung nach die erfreulichen Ergebnisse aus der unabhängig durchgeführten internen Umfrage, die die Loyalität der Mitarbeiter zeigt, in keiner Weise in den Schatten. Der strategische Fokus wird weiterhin auf der Digitalisierung und der Verstärkung der lokalen Präsenz liegen.

Die Interiman Group verzeichnet seit ihrer Gründung 1998 ein stetiges Wachstum. Unser Umsatz ist bisher in jedem neuen Geschäftsjahr gestiegen – und auch das Jahr 2019 war hier keine Ausnahme. In diesen zwölf Monaten ist er um 12,5 % auf 365 Millionen CHF angestiegen. Dieses Ergebnis ist umso bemerkenswerter, weil der Schweizer Markt für die Temporär- und Festanstellungsvermittlung im selben Zeitraum um 5,5 % gesunken ist.

Auch wenn dieses Finanzergebnis Grund genug ist, um bei der Geschäftsführung und allen Teams Begeisterung auszulösen, gibt es eine andere Kennzahl, die mich noch mehr zufriedenstellt. Am meisten bin ich auf die Loyalität unserer Mitarbeiter zur Interiman Group und darauf stolz, wie positiv sie ihr Arbeitsumfeld bewerten. Dies ist das Feedback aus der anonymen Umfrage unserer Mitarbeiter in der gesamten Schweiz, die im letzten Jahr von einem unabhängigen Institut durchgeführt wurde. Bei dieser Umfrage, in der Mitarbeiter aus etwa 30 Unternehmen schweizweit freiwillige Angaben zur Lebensqualität am Arbeitsplatz machten, schnitt die Interiman Group äusserst gut ab. Was noch besser ist: Wir haben uns zwischen der ersten Umfrage 2017 und der Umfrage von 2019 in keinem Bereich verschlechtert, sondern stattdessen in vielen Bereichen verbessert, darunter bei der Mitarbeiterloyalität und wie stolz die Mitarbeiter darauf sind, Teil des Unternehmens zu sein.

Gewinne werden in die Ausrüstung reinvestiert

Bei allen Lehren, die aus diesem Benchmarking gezogen wurden (siehe Interview mit Personalleiterin Jasmine Leuthold), findet die Strategie der Interiman Group allseits grossen Anklang. Wir haben das Wohlergehen unserer Mitarbeiter von Anfang an zur Priorität gemacht. Wir teilen nämlich die Ansicht, dass der Erfolg eines Unternehmens eng an die Zufriedenheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz geknüpft ist. Aus diesem Grund verbessern wir die technischen Hilfsmittel durch eine systematische Reinvestition unserer Gewinne ständig. Es werden keine Ausschüttungen gemacht. Unsere Bemühungen haben Früchte getragen und gemäss den Umfrageergebnissen zur Mitarbeiterzufriedenheit werden wir die Arbeitsbedingungen im Konzern noch weiter verbessern . Somit werden wir unsere Position als einer der attraktivsten Arbeitgeber im Land stärken.

Gleichzeitig werden wir neue Serviceleistungen für unsere Kunden, also die Unternehmen und die von uns vermittelten Arbeitnehmer, einführen, die uns treu sind und unsere Werte teilen. Eine dieser Neuerungen wird die Gründung eines neuen Unternehmens, Securiman, sein. Dieses ist auf die Ausbildung rund um den Arbeitsschutz spezialisiert und seine Gründung erfolgt im Rahmen der Verlängerung der Zertifizierung nach ISO 45001 aus dem letzten Jahr. Auch andere Überraschungen sind geplant, über die wir Sie rechtzeitig informieren werden.

Digitalisierung und mehr Präsenz vor Ort

Das Jahr 2020 wird auch ganz im Zeichen eines unserer ehrgeizigsten Projekte stehen: der Digitalisierung. Mit dieser befassen wir uns schon seit mehreren Jahren und wir haben wichtige Investitionen bewilligt. Wir werden der Digitalisierung weiterhin unsere volle Aufmerksamkeit widmen. Eine unserer Aufgaben wird sein, die Effizienz der Verwaltung zu steigern, und zwar sowohl intern als auch zwischen den Teams und den Temporärmitarbeitern, die wir an Schweizer Unternehmen vermitteln. Dabei wird uns eine völlig neue Anwendung helfen.

Niemand muss befürchten, dass wir im Zuge der Digitalisierung unser Personal kürzen oder unsere Präsenz vor Ort verringern. Dies wird nicht der Fall sein. Wir haben letztes Jahr nicht nur 50 neue interne Mitarbeiter eingestellt, sondern auch mehrere Filialen eingeweiht und neue Unternehmen gegründet. In diesem Sinne werden wir auch an den zwei Verwaltungszentren in der Romandie und in der Deutschschweiz festhalten, denn wir wissen, wie wichtig die Nähe zum Markt ist.

Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind ein Faktor für die persönliche Entfaltung, ja sogar für den sozialen Zusammenhalt. Die Bedeutung, die wir ihnen beimessen, prägt unser Handeln. Im Gegensatz zu einigen unserer Konkurrenten, die ihre lokale Präsenz unter dem Vorwand der Automatisierung aufgeben, werden wir weiterhin vor Ort sein und unsere Präsenz sogar ausbauen. So wichtig die technischen Hilfsmittel heute auch sind, sie müssen den Menschen unterstützen, nicht unterjochen.

Mit Leidenschaft für Ihren Erfolg

Die Interiman Group wird ihre Spezialisierungsstrategie weiter verfolgen und optimieren. Dabei werden wir von den humanistischen Werten geleitet, denen der Konzern seit seiner Gründung treu ist. Diese Strategie hat sich nicht nur bewährt, sondern garantiert aufgrund der Fachkenntnis der Berater auch einen personalisierten und massgeschneiderten Service. Im Übrigen werden wir auch weiterhin Unternehmen schaffen, die auf bestimmte Bereiche spezialisiert sind. So steht beispielsweise die Gründung eines neuen Unternehmens an, das als Portage Salarial (eine Art Dachgesellschaft, unter der Selbständige vereint sind) fungieren wird. Wir sind sicher, dass wir mit diesem Angebot die Erwartungen von Unternehmen und Selbständigen gleichermassen erfüllen werden. Bei unseren Innovationen wird sich auch zukünftig alles um Qualität, Transparenz und Schnelligkeit drehen. In diesem Sinne gilt die Leidenschaft unserer Teams Ihrem Erfolg und sie trägt auch dazu bei, dass wir uns ständig weiterentwickeln. Den Gipfel zu erklimmen – was unser Konzern mit Durchhaltevermögen geschafft hat –, ist schwierig. Aber noch schwieriger ist es, auf dem Gipfel zu bleiben.

Raymond Knigge Präsident und Gründer der Interiman Group

#Arobase